.

Kirchengesetz zur Festlegung der Zahl der Landessuperintendenten und Landessuperintendentinnen sowie zur Abgrenzung der Sprengel

Vom 13. Dezember 2006

KABl. 2006, S. 196, geändert durch Kirchengesetz vom 17. Dezember 2013, KABl. 2013, S. 194

Die Landessynode hat mit Zustimmung des Kirchensenates das folgende Kirchengesetz beschlossen:
####

§ 1

Die Zahl der Landessuperintendenten und Landessuperintendentinnen wird auf sechs festgelegt.
#

§ 2

Die Sprengel umfassen die nachfolgend aufgeführten Kirchenkreise:
Sprengel Hannover
Burgdorf
Burgwedel-Langenhagen
Grafschaft Schaumburg
Hannover (Stadtkirchenverband)
Laatzen-Springe
Neustadt-Wunstorf
Nienburg
Ronnenberg
Stolzenau-Loccum
Sprengel Hildesheim-Göttingen
Göttingen
Hameln-Pyrmont
Harzer Land
Hildesheimer Land - Alfeld
Hildesheim-Sarstedt
Holzminden-Bodenwerder
Leine-Solling
Münden
Peine
Sprengel Lüneburg
Bleckede
Celle
Gifhorn
Hittfeld
Lüchow-Dannenberg
Lüneburg
Soltau
Uelzen
Walsrode
Winsen (Luhe)
Wolfsburg-Wittingen
Sprengel Osnabrück
Bramsche
Grafschaft Diepholz
Melle-Georgsmarienhütte
Osnabrück
Syke-Hoya
Sprengel Ostfriesland-Ems
Aurich
Emden-Leer
Emsland-Bentheim
Harlingerland
Norden
Rhauderfehn
Sprengel Stade
Bremerhaven
Bremervörde-Zeven
Buxtehude
Cuxhaven-Hadeln
Osterholz-Scharmbeck
Rotenburg
Stade
Verden
Wesermünde
#

§ 3

Dieses Kirchengesetz tritt am 1. Juli 2007 in Kraft.